Mode trifft Moral

am 27./28. Februar veranstaltet das Hygiene-Museum Dresden das „Mode-Trifft-Moral“ Wochenende, ein Wochenende über die Licht- und Schattenseiten der Modeindustrie.

Neben der Ausstellung „Fast-Fasion“, die auch noch bis Juli zu sehen ist, gibt es an dem Wochende zahlreiche Gelegenheiten zum Mitmachen und Mitdiskutieren: eine „grüne“ Modenshow, Theater und einen Markt der Möglichkeiten.. eine gute Chance um mit Leuten ins Gespräch zu kommen, die sich für eine faire und ökologische Produktion unserer Kleidung einsetzen und einen Akzent gegen die „Fast-Fashion-Kultur“ setzen wollen.

Wir sind am So 28.02. auf dem Markt der Möglichkeiten mit einem Info-Stand vertreten und freuen uns über euren Besuch!

12647069_1108121119206310_6345795215530893980_n

Advertisements

anders wachsen

Im November waren wir zu Gast bei einem Thementag der Initiative „anders wachsen“. Die anders-wachsen Initiative beschäftigt sich innerhalb der Landskirche-Sachsen mit den Grenzen unserer Wachstums-Gesellschaft und fordert ein Umdenken auch für das Wirtschaften von Gemeinden.

In unserem Seminar haben wir die Arbeit unserer Dresdner Lokal-Gruppe vorgestellt und unter dem Titel: Frömmigkeit – Eine Spiritualität der Verantwortung über unsere Verantwortung als Christen in dieser Welt diskutiert. Es war ein sehr wertvoller Austausch über Themen, wie globale Nächstenliebe, die Ethik des Genugs und Nachhaltigkeit in Gemeinden.

Bild für Blog

 


August macht sich Stark für Existenzlöhne

Goldener Reiter macht sich stark für Existenzlöhne

Am Mittwochabend forderte der Dresdner Goldene Reiter alle Modeunternehmen auf: „Seid Vorreiter, zahlt Existenzlöhne!“

Dem Reiter, August dem Starken ist klar geworden, dass die Modebranche durch schlechte Arbeitsbedingungen und geringe Löhne Armut schafft statt sie zu verringern. Es ist an der Zeit, dass Näher_innen einen Lohn verdienen, der zum Leben ausreicht: einen Existenzlohn.

Am Mittwochabend wanderten, zwischen Feierabendeinkäufern und Spaziergängern, leuchtende Zelte auf Dresdens Hauptstraße in Richtung des Goldenen Reiters. Jedes Zelt bewegte sich auf einer eigenen Route, machte dann und wann Halt, und ging nach einer Pause weiter seines Wegs. Die Zelte waren Symbole für Näher_innen aus den Balkanländern, die im Fokus der Aktion standen. Wenig später reihten sich die wandernden Zelte vor dem Goldenen Reiter auf und forderten gemeinsam mit ihm Existenzlöhne für alle Näher_innen.

Aktion des Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen zusammen mit der Micha-Initiative Dresden im Rahmen des Umundu-Festivals

August macht sich stark für EXISTENZLOHN_klein3


Umundu Festival

Vom 15.-24. Oktober findet in Dresden wieder das Umundu Festival statt – das Festival für nachhaltigen Konsum. Dieses Jahr unter dem Titel: „Unter uns der Boden“.

Es gibt eine Menge spannender Veranstaltung rund um das Thema Boden, schaut doch zum beispiel mal auf dem Altmarkt vorbei, wo die Installation „Ein Hektar“ ganz eindrück Auskunft über die Bodennutzung gibt. Das Programm findet ihr auf der Umundu-Seite.

Wir sind mit der Micha-Initiative auch dabei, bei einer Aktion zu Existenzlöhnen der Clean Clothes Camaign.. dazu später mehr…

Umundu Festival _ front


Die Nachhaltigkeitsziele/SDGs der UN

Ende September wurden in der UN-Vollversammlung in New York die neuen Nachhaltigkeitsziele beschlossen. Mit 17 herausfordernden neuen Zielen werden die bis 2015 gesetzten Milleniumsziele abgelöst. Damit bekommen auch wir als Micha-Initiative einen neuen Rahmen für unser Engagement gegen globale Armut.
Die weltweite Staatengemeinschaft hat sich viel vorgenommen bis 2030. Weltweite Armut beenden, Hunger in jeder Form beenden, Bildung für alle, Gleichstellung der Geschlechter, ein gesundes Leben für alle,.. es liest sich ein wenig wie eine übereuphorische Utopie, doch warum nicht ein wenig träumen von einer neuen Welt. Für uns ist es eine Motivation weiter zu machen, weiter die Regierungen an ihre Vereinbahrungen zu erinnern und weiter für eine gerechte Welt zu kämpfen.

SDG's - Überblick


Rana Plaza – Straßenakion 21.04.2015

#PayUp! Wir fordern eine Entschädigung der Opfer von Rana Plaza! Sei dabei, Di 21.04. – Prager Straße vor der Centrum-Gallerie! Wir wollen so viel wie möglich Leute mit einer #untragbar oder #PayUp Sprechblase fotografieren und diese Bild-Message an die Unternehmen senden! Also kommt vorbei und lasst euch fotografieren!

Vor 2 Jahren starben beim Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza mehr als 1100 Näherinnen. Noch immer fehlen mehr als 9 Mio. € im Entschädigungsfond für die Opfer und Hinterbliebenen. Unternehmen wie Benetton und KIK weigern sich bis heute angemessen, Adler Modemärkte, KANZ/Kids Fashion oder NKD weigern sich überhaupt zu zahlen. Das kann nicht so bleiben. Wir fordern die Unternehmen der Modeindustrie auf endlich Verantwortung zu übernehmen!

aktuelle Informationen findet ihr hier:
https://www.facebook.com/events/1386474005011797/

11136663_844652452274438_8352681351188945056_n


Vortrag: „Menschenrechte in der Mode“

Einladung zum Vortag „Der lange Weg zu Menschenrechten in der Mode“

Wann?:   Dienstag,03.02. 2015,20.00 Uhr

Wo?:        Lesesaal der Haupt- und Musikbibliothek,
Freiberger Straße 35, Dresden

Nach dem Einsturz einer Textilfabrik mit mehr als 1000 Toten, ist die globalisierte Modeindustrie erneut in die Kritik geraten. Kleiden wir uns günstig auf Kosten armer Arbeiterinnen in Südostasien, Lateinamerika und Osteuropa? Warum sind die jetzigen Handelsbeziehungen ungerecht? Was muss sich ändern, um die Bedingungen für Arbeiterinnen weltweit menschenwürdiger zu gestalten? Was kann Ich als Konsument tun?

Anhand von Beispielen aus der Modeindustrie und der internationalen KAMPAGNE FÜR SAUBERE KLEIDUNG versucht Fabienne Winkler Antworten auf diese Fragen zu finden.

Fabienne Winkler arbeitet für das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen (ENS), welches u.a. Trägerorganisation der deutschen Clean Clothes Campaign ist. Das Referat findet im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung „Bildung für morgen“ statt, die eine Vielzahl von Bildungsangeboten für eine nachhaltige Lebensweise präsentiert.

Eine Kooperation von arche noVa & Initiative für Menschen in Not e.V.
und der Lokalen Agenda 21 in Dresden.

Gefördert von Brot für die Welt – eed, der Stiftung Nord-Süd-Brücken und ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ

Der Eintritt ist frei.


Moderner Menschenhandel

Unser Kampf für menschenwürdige Mode geht weiter. Im November wird uns dazu unser zweiter Schwerpunkt beschäftigen: Moderner Menschenhandel- in anderen Ländern und bei uns. Millionen Menschen werden in Abhängigkeitsverhältnissen gehalten um ihre Arbeitskraft und ihren Körper auszubeuten.
Am 17.11. organisieren wir einen Vortrag mit Frank Heinrich (MdB) zur aktuellen Situationen von Zwangsprostituierten in Deutschland. Mehr Informationen zum Verein findet ihr hier:

20:00, Hörsaalzentrum

Am 24.11. veranstalten wir eine faire Taschenparty mit Lillypark. Sie engagiert sich mit ihrem Mann für Zwangsprostituierte in Kambodscha und bald auch in Tschechien. Davon werden sie erzählen und zudem ihre neueste Taschenkollektion vorstellen. Mehr Infos zu Lillypark gibt es hier:

19:00, Birkenhainerstr. 5, evangelisch-freikirchliche Gemeinde Dresden- Cotta.
Schon am 06.11. gibt es eine Veranstaltung vom Quilombo/ Eine Weltladen zur Situation von Hausmädchen im Libanon. Herzliche Einladung auch dazu.  Alle weiteren Infos hier:


gut zu (er)tragen- es geht weiter

Nach einer sehr gelungenen Aktionswoche mit vielen, spannenden Vorträgen, einem sehr engagierten Publikum und vielen, getauschten Klamotten blicken wir in die Zukunft- was können wir weiterhin tun, um uns für die Menschen einzusetzen, die unsere Kleidung nähen- welche Straßenaktionen, welche Tauschmöglichkeiten, welche Vertiefungsmöglichkeiten usw. wird es geben:
Am Donnerstag, 23.10.2014 im Café Aha, Kreuzstr. 7, um 19:00

Am Sonntag, 26.10.2014 wird es zudem aufbauend einen Film-Gottesdienst zu globaler Armut mit der Experience-Gemeinde geben. Wir zeigen Ausschnitte aus diesem Film.
Zeit: 16:00 Kaffeetrinken, 18:00 Start des Gottesdienstes
Ort: Jugendzentrum am Bahnhof Dresden-Plauen

Wir freuen uns auf euch.

Florian


Aufgaben Nummer 3 und 4

Hallo liebe Freunde, hier noch die zwei Aufgaben der letzten, beiden Tage:

3. Aufgabe: Stoffwechsel
ok- du brauchst, dann doch noch etwas neues? Sollte das so sein, dann informiere dich über Labels, Siegel, Geschäfte z.B. hier http://www.ci-romero.de/gruenemode-siegel/ (Siegel), http://city.utopia.de/ (Geschäfte), www.rankabrand.com (Labels/ Marken)
Tausche deine Klamotten (z.B. hier)
Kaufe in einem Second Hand laden
Erstelle dein eigenes „Quality- haul“ Video auf youtube

4. Aufgabe: Gesprächsstoff
Hänge die Karten unseres Flyers an dein T-Shirt
Oder: trage dei­ne Klamotten/ T-Shirt links herum. Wenn dich Leute darauf ansprechen, erkläre deine Beweggründe.

Gerade bei Aufgabe 4 sind wir sehr gespannt auf die Reaktionen, die ihr bekommen werdet.. haltet uns informiert.