Lebendige Traditionen

„Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.“ (Gustav Mahler, deutscher Komponist (1860-1911))

Was heißt das für uns?  – Statement zum StadtGottesdient:

Mich begeistert Gottes Liebe für diese Welt im allerkleinsten Detail. Das sehe ich vor allem an seiner faszinierenden Schöpfung, der Unterschiedlichkeit und dem komplexen Zusammenspiel in allem was lebt und wächst. Ich bewundere die einzigartige Schönheit der Natur auf allen Teilen der Erde, die ich so gern bereise.

Vor allem begeistert mich diese Vielfältigkeit auch unter uns Menschen.

Da steckt Jesus mich mit seinem liebenden Blick auf die Menschen immer wieder neu an, wie er uns in unseren Bedürfnissen begegnet. Er sieht jeden Einzelnen, nimmt wahr was uns bewegt und verändert dort Umstände wo Unrecht geschieht.
Gott ergreift Partei gerade für die Unterdrückten, Benachteiligten und Leidenden.

Seine für mich wichtigste Aufforderung: „den Herrn deinen Gott lieben und deinen Mitmenschen wie dich selbst“, möchte ich als lebendige Tradition leben. Das bedeutet im Alltag für mich, in unserer globalen Welt nicht nur zu fragen wer denn mein Nächster ist, sondern heraus zu finden: Wie kann ich zum Nächsten werden, das heißt wo habe ich die Möglichkeit zu helfen, zu verändern?

Ich stehe heute weltweit mit Menschen in Beziehung, mit dem Plantagenarbeiter in Peru, der meine Bananen erntet oder mit der Näherin in Kambodscha, die meinen Pullover näht. Mein Handeln hat immer Auswirkungen auf Menschen. Deshalb möchte ich auch auf diese Entfernung den Menschen zur Nächsten werden und meine Möglichkeiten ergreifen Gottes Gerechtigkeit zu leben. Zum Beispiel:  fair gehandelte Lebensmittel zu essen und wenn ich neue Kleidung kaufe, dann welche, die unter: menschenwürdigen Bedingungen hergestellt wurden.

Das heißt ich hinterfrage mein alltägliches Handeln ob es im Einklang mit Gottes Sichtweise auf diese Menschen, auf diese Welt ist?  Was steht mir zu? Wie viel Ressourcen darf ich verbrauchen ohne die Erde aus dem Gleichgewicht zu bringen?  Was brauche ich überhaupt um das Faszinierende in dieser Schöpfung zu erleben?

Für was brennt dein Herz?

stadtgodi

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: