August macht sich Stark für Existenzlöhne

Goldener Reiter macht sich stark für Existenzlöhne

Am Mittwochabend forderte der Dresdner Goldene Reiter alle Modeunternehmen auf: „Seid Vorreiter, zahlt Existenzlöhne!“

Dem Reiter, August dem Starken ist klar geworden, dass die Modebranche durch schlechte Arbeitsbedingungen und geringe Löhne Armut schafft statt sie zu verringern. Es ist an der Zeit, dass Näher_innen einen Lohn verdienen, der zum Leben ausreicht: einen Existenzlohn.

Am Mittwochabend wanderten, zwischen Feierabendeinkäufern und Spaziergängern, leuchtende Zelte auf Dresdens Hauptstraße in Richtung des Goldenen Reiters. Jedes Zelt bewegte sich auf einer eigenen Route, machte dann und wann Halt, und ging nach einer Pause weiter seines Wegs. Die Zelte waren Symbole für Näher_innen aus den Balkanländern, die im Fokus der Aktion standen. Wenig später reihten sich die wandernden Zelte vor dem Goldenen Reiter auf und forderten gemeinsam mit ihm Existenzlöhne für alle Näher_innen.

Aktion des Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen zusammen mit der Micha-Initiative Dresden im Rahmen des Umundu-Festivals

August macht sich stark für EXISTENZLOHN_klein3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: